20.09.2017 00:22 Uhr
header

Anlage im Sinne des § 12 Abs. 2 Jugendordnung


§ 1, Name und Mitgliedschaft

 

Name: Jugendorganisation des Sportvereins Niederwörresbach

Mitglieder sind alle Jugendlichen des Sportvereins Niederwörresbach sowie alle innerhalb des Jugendbereichs gewählten und berufenen Mitarbeiter.


§ 2, Aufgaben

 

Die Jugendorganisation führt und verwaltet sich im Rahmen dieser Ordnung. Die Aufgaben der Jugendorganisation sind:

Förderung des Sports als ein Schwerpunkt der Jugendarbeit (vgl. KJHG §11 (3))

Pflege der sportlichen Betätigung zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Gesunderhaltung und Lebensfreude

Heranführung zur kritischen Auseinandersetzung mit der Situation der Jugendlichen in der modernen Gesellschaft und Vermittlung der Fähigkeit zur Einsicht in gesellschaft­liche Zusammenhänge

Entwicklung neuer Formen des Sports, der Bildung und zeitgemäßer Gesellschaftsfor­men

Zusammenarbeit mit allen Jugendorganisationen

Pflege der internationalen Verständigung

Beschaffung von Sportkleidung und Sportgeräten

Förderung von Freizeitaktivitäten


§ 3, Organe

 

Organe der Vereinsjugend sind:

die Jugendvollversammlung

der Jugendausschuss


§ 4, Jugendvollversammlung

 

Einmal im Jahr, in der Regel einen Monat vor der ordentlichen Mitgliederversammlungen, beruft der Jugendausschuss alle jugendlichen Mitglieder bis zum Alter von 18 Jahren zur Ju­gendvollversammlung ein. Stimm- und wahlberechtigt sind alle Jugendlichen des Vereins an Vollendung des 10. Lebensjahres. Ebenfalls stimm- und wahlberechtigt sind die Jugendleiter und Jugendtrainer sowie der Vereinsjugendleiter und sein Stellvertreter.

Aufgaben der Jugendvollversammlung:

Wahl des Vereinsjugendleiters und dessen Stellvertreters für zwei Jahre (beide mindes­tens 18 Jahre alt)

Wahl der Jugendsprecher/innen (je Abteilung eine/r)

Wahl weiterer Vertreter für spezielle Aufgabenbereiche

Änderung der Jugendordnung

Festlegung von Schwerpunkten der Jugendarbeit

Vorschläge für das Jahresprogramm

Verabschiedung des Jugendetats

Die Jugendvollversammlung ist beschlussfähig, wenn zu ihr ordnungsgemäß schriftlich und fristgerecht (2 Wochen vorher) eingeladen wurde. Die Jugendvollversammlung wird be­schlussfähig, wenn die Hälfte der nach der Anwesenheitsliste stimmberechtigten Teilnehmer nicht mehr anwesend ist. Voraussetzung ist aber, dass die Beschlussfähigkeit durch den Ver­sammlungsleiter auf Antrag vorher festgestellt worden ist. Bei Abstimmungen und Wahlen genügt die einfache Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten. Die Mitglieder der Jugend­organisation haben je eine nicht übertragbare Stimme.


§ 5, Jugendausschuss

 

Der Jugendausschuss besteht aus:

dem Vereinsjugendleiter

dem Stellvertreter

den Jugendsprechern

den Jugendtrainern und -betreuern

weiteren Vertretern für spezielle Aufgabenbereiche

Der Jugendausschuss zeichnet verantwortlich für die Jugendarbeit des Vereins und führt die von der Jugendversammlung gestellten Aufgaben durch. Den Vorsitz übernimmt der Ver­einsjugendleiter. Dieser vertritt die Jugend des Vereins im Gesamtvorstand mit Sitz und Stimme.

Aufgaben des Jugendausschusses sind:

Betreuung der Jugendlichen auf alle Gebieten

Koordinierung der gesamten Jugendarbeit

Pflege der Gemeinschaft und Förderung jugendgemäßer Geselligkeit

Herstellung eigener Verbindung zu den Eltern der Jugendlichen, zu anderen Vereinen, zu überörtlichen Sportgremien und zu den Organen der öffentlichen und freien Ju­gendhilfe

Aufstellung und Durchführung des Jahresprogramms

Einberufung der Jugendvollversammlung

 

Der Jugendausschuss erfüllt seine Aufgaben im Rahmen der Vereinssatzung, der Jugendord­nung sowie der Beschlüsse der Jugendvollversammlung. Der Jugendausschuss ist für seine Beschlüsse der Jugendvollversammlung und dem Vorstand des Vereins verantwortlich.

 

Der Jugendausschuss entscheidet über die Verwendung der, der Jugend zufließenden Mittel. Am Ende des Rechnungsjahres ist eine Abrechnung vorzulegen. Über die Tätigkeit ist vom Vereinsjugendleiter ein Jahresbericht abzufassen und dem Vereinsvorstand vorzulegen.

 

§ 6, Verhältnis zum Gesamtverein

 

Der Jugendausschuss kann bei Verfehlungen von Jugendlichen insbesondere gegen die Inte­ressen des Vereins beim Vorstand den Antrag stellen, Maßnahmen im Sinne der Vereinssat­zung zu ergreifen.


§ 7, Schlussbestimmungen

 

Änderungen dieser Ordnung werden von der Jugendvollversammlung beschlossen. Soweit dadurch eine Satzungsänderung notwendig ist, ist die geänderte Jugendordnung der Mitglie­derversammlung des Vereins zur Bestätigung vorzulegen.

Sofern in der Jugendordnung keine besonderen Bestimmungen enthalten sind, geltend jeweils die Bestimmungen der Vereinssatzung.

 

Aktuelles

01.09.2017 10:43 Uhr

Oktoberfest des SVN

01.09.2017 10:33 Uhr

Herbstwanderung des Turngau Nahetal

09.08.2017 13:30 Uhr

Bericht Sportfest 2017

09.08.2017 09:19 Uhr

Spielplan für neue Saison

29.06.2017 12:25 Uhr

Boule wieder im Angebot

30.05.2017 13:02 Uhr

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2017

13.10.2016 12:20 Uhr

Meckerecke

23.11.2013 14:41 Uhr

Mitgliedsantrag "online"

Alle aktuellen Meldungen